Johanna

Der Schulabschluss ist geschafft – was folgt nun? Für die 19-jährige Johanna aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck stand die Entscheidung fest: sie will sich für ein freiwilliges Soziales Jahr in der Behindertenarbeit engagieren.

EBK Olching

EBK Olching e.V.

Siegerehrung des Special Olympics-Wettbewerbs in der Rhythmischen Sportgymnastik am 16.11.2019 in Olching. Die Siegerehrungen übernahmen der Sportreferent der Stadt Olching Dr. Thomas Bauer, das Kuratoriumsmitglied der Jugendsozialstiftung Edgar Nubert, das EBK-Mitglied Patrick Brehmer und die Schatzmeisterin von Special Olympics Bayern, Angelika Schlammerl (von links).

Sprint e.V.

Der Sprint e.V. ist ein Förderpartner, der im Schwerpunkt mit seinen sozialpädagogischen Angeboten in die Resozialisierung und Integration straffällig gewordener Jugendlicher eingebunden, ist und diese Maßnahmen im Rahmen der Jugendgerichtsbarkeit umsetzt.

Fußball-Inklusionsmannschaft 1.SC Gröbenzell

Unter dem Motto “Fußball trotz(t) Behinderung“ wurde dem 1. SC Gröbenzell im Jahr 2020 die Sepp-Herberger-Urkunde für herausragendes integratives Engagement verliehen. Für die Inklusionsmannschaft des Klubs aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck laufen Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam auf. Herzfehler, Prothese, geistige Handicaps oder psychische Erkrankungen – alles kein Problem.

Robert

Ein Jugendlicher litt seit seiner Kindheit bis zur Trennung seiner Eltern unter schwierigen Familienverhältnissen, zusätzlich belastet durch häufige Krankheiten. So entwickelte er wenig Selbstwertgefühl und Durchsetzungsvermögen. Er scheiterte in der Folge an den staatlichen Schulen.

Daniel

Seit Beginn unserer Stiftungstätigkeit wird eine alleinerziehende Mutter mit zwei minderjährigen Kindern gefördert. Die Mutter ist arbeitsunfähig und muss daher ihren Lebensunterhalt für die dreiköpfige Familie durch Hartz IV Bezüge bestreiten. Der ältere Sohn ist Autist.