Lauf mit für einen guten Zweck!

Der Gröbenzeller Familienlauf ist eine Initiative der Jugendsozialstiftung und wird jährlich im Frühjahr durch unseren Partner, den 1. SC Gröbenzell Abt. Leichtathletik, durchgeführt.

Der Lauf soll engagierte Hobbyläufer ebenso ansprechen wie Laufanfänger oder Walker. Der Rundkurs rund um das Gröbenzeller Sportgelände kann einmal, zweimal oder dreimal absolviert werden (3,3, 6,7 oder 10 km). Es findet ein eigener Kinderlauf für die Kleinsten statt (1 km). Für Menschen mit Handicap findet ein weiterer, separater Lauf statt.

Gewerbetreibende aus Gröbenzell und dem Landkreis Fürstenfeldbruck treten mit einer festen Spende als Sponsor oder Großsponsor auf. Im langjährigen Durchschnitt kann der 1. SC Gröbenzell der Stiftung einen Reinerlös von ca. 15.000 Euro übergeben.

Schon traditionell wird der Familienlauf durch unseren Hauptsponsor, die Sparkasse Fürstenfeldbruck mit 2.500 Euro unterstützt. Die Startnummern werden gesponsert durch die Gröbenlichtspiele Gröbenzell.

Herzlichen Dank allen Mitlaufenden, allen Sponsoren sowie den ca. 50 ehrenamtlichen Helfern!

Idee und Realisierung: Ariane Zuber und Walter Voit
Kamera: Jörg Jovy

Der Gröbenzeller Familienlauf feiert Jubiläum: dieses Jahr wird am 19.5. zum zehnten Mal die beliebte Breitensportveranstaltung stattfinden.

Dabei werden die Teilnehmer nicht nur der eigenen Fitness und Gesundheit Gutes tun, sondern auch Kindern und Jugendlichen in sozialer Not, die über die Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder aus den Erlösen des Laufes gefördert werden.

Der Familienlauf spricht Läuferinnen und Läufer sowie Walkerinnen und Walker aller Alters- und Leistungsstufen an: Kinder können um 10 Uhr zur 1km-Runde durch den Bürgerpark starten und kurz danach Menschen mit Handicap. Um 11 Uhr werden Läufer und Walker starten, die Läufer zwischen den Streckenlängen 3,3 bzw. 6,7 oder 10km wählen können. Die Strecke beginnt und endet am Freizeitheimgelände Wildmoosstraße, führt entlang des Gröbenbachs und an Wiesen und Weiden an der Zillerhofstraße zurück zum Freizeitheim. Die Percussionband Drumadama wird die Läufer unterwegs mit Samba-Rhythmen animieren, bei Start und Ziel feuern die Cheerleader aus Neuried die Sportler an. Auch als absoluter Laufanfänger werden Sie eine Runde dieser 3,3km-Strecke bewältigen und sich damit den Gröbenzeller Familienlauf als vielleicht ersten Wettkampf-Lauf zutrauen können. Hobbyläufer und ambitionierte Langstreckensportler können beim Familienlauf auf einem flachen, schnellen Rundkurs um eine Bestzeit kämpfen. Besonderen Wert legen die Veranstalter immer auf den integrativen Charakter der Veranstalter: Läufer mit Handicaps aller Art sind sehr willkommen, spezielle Anforderungen bitten wir vorab abzusprechen.

Anders als andere Volksläufe bietet der Gröbenzeller Familienlauf auch ein vielseitiges Rahmenprogramm: während die Eltern laufen, können Kinder auf einer Hüpfburg herumturnen, oder sich von einer Kinderschminkerin das Gesicht in ein kleines Kunstwerk verwandeln lassen. Läufer und Walker werden ein Aufwärmtraining vor dem Hauptlauf und Physiotherapie für verspannte Muskeln nach dem Lauf schätzen. Jedes Kind bekommt eine Urkunde zeitnah nach dem Kinderlauf persönlich vom Ex-Bürgermeister Dr. Bernd Rieder überreicht.

http://www.groebenzeller-familienlauf.de

9. Gröbenzeller Familienlauf des 1. SC Gröbenzell zugunsten der Jugendsozialstiftung der Familie Rieder

330 Läuferinnen begaben sich am 10. Juni 2018 auf die Strecke, die Kinder auf eine 1km-Distanz, die Erwachsenen liefen 3,3 km, 6,7 km oder eine 10 km-Strecke. Bei warmen Temperaturen starteten zuerst die Kinder unter großer Anfeuerung durch Eltern und Freunde.

Nach dem perfekten Aufwärmtraining von Bettina Theisinger von Pure Move gingen um 11 Uhr bei 24° die Erwachsenen auf die Strecke zum 10km-Hauptlauf, den Martin Wallebohr als schnellster Mann in einer Zeit von sehr guten 36:55 min beendete. Nach 53:26 Minuten lief Steffi Spaett als schnellste Frau des Rennens ein. Auch die kürzeren Strecken über 3,3 km und über 6,7 km wurden sehr gut angekommen, da diese Distanzen fast nur in Gröbenzell angeboten werden.

Außer auf Familien mit Kindern und auf engagierte Einzelläufer legten die Veranstalter einen Schwerpunkt auf den integrativen Charakter des Laufs. Um kurz nach 10 Uhr startete die Wohngruppe „Wohnen mit Perspektive“ zum 1 km Handicap-Lauf. Blinde und Läufer mit Sehbehinderungen samt Begleitern von Achilles International Germany starteten in diesem Jahr als eine große Gruppe mit mehr als 20 Teilnehmern auf allen Hauptläufen. Dank einer Hüpfburg der Sparkasse, dem Kinderschminken und einem Glücksrad gab es mehrere Attraktionen für die Kinder während so mancher Elternteil auf der Laufstrecke war. Die professionelle Sportmassage durch Susanne Haaf durfte nicht fehlen, um den Läufern nach dem Lauf bei Bedarf die Muskulatur zu lockern.

Zwei Stimmungshighlights gab es in diesem Jahr wieder mit der Percussionband Drumadama aus München, die die Läufer mit mitreisenden Rhythmen anfeuerten und wie bereits im vergangenen Jahr mit dem Starlight Cheerteam aus Neuried.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wie in jedem Jahr der Jugendsozialstiftung Rieder zugute. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche in sozialer Not im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Das Organisationsteam freut sich nun schon auf den Jubiläums – Gröbenzeller Familienlauf im Frühjahr 2019.

8. Gröbenzeller Familienlauf des 1. SC Gröbenzell zugunsten der Jugendsozialstiftung der Familie Rieder

Mit diesmal weit über 350 angemeldeten Läufern, davon über 110 Kindern, war der Familienlauf in seiner 8. Auflage am 21. Mai wieder sehr erfolgreich. Bei traumhaftem Laufwetter starteten zuerst die Kinder unter großer Anfeuerung durch Eltern und Freunde. Nach dem perfekten Aufwärmtraining von Saskia Weidenhiller gingen um 11 Uhr die Erwachsenen auf die Strecke zum 10km-Hauptlauf, den Georg Kinateder nach nur 36:07 Minuten als schnellster Mann beendete. Nach 42:37 Minuten lief Hannah Sassnink als schnellste Frau des Rennens ein. Auch die kürzeren Strecken über 3,3 km und über 6,7 km wurden sehr gut angekommen, da diese Distanzen fast nur in Gröbenzell angeboten werden.

Außer auf Familien mit Kindern und auf engagierte Einzelläufer legten die Veranstalter einen Schwerpunkt auf den integrativen Charakter des Laufs. Um kurz nach 10 Uhr startete die Wohngruppe „Wohnen mit Perspektive“ zum 1 km Handicap-Lauf und nach dem Hauptlauf eine 6 köpfige Gruppe vom Team Paul Simon aus Petershausen zur 3,3 km Walking-Distanz.

Mit der Hüpfburg der Sparkasse und einem Glücksrad gab es zwei Attraktionen für die Kinder, während so mancher Elternteil auf der Laufstrecke war. Die professionelle Sportmassage durch Susanne Haaf durfte nicht fehlen, um den Läufern nach dem Lauf bei Bedarf die Muskulatur zu lockern.

Zwei Stimmungshighlights gab es in diesem Jahr mit der Percussionband Drumadama aus München, die die Läufer mit mitreisenden Rhythmen anfeuerten, und wie bereits im vergangenen Jahr mit dem Starlight Cheerteam aus Neuried.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wie in jedem Jahr der Jugendsozialstiftung Rieder zugute. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche in sozialer Not im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Das Organisationsteam freut sich nun schon auf den 9. Gröbenzeller Familienlauf im Frühjahr 2018.

Der achte Gröbenzeller Familienlauf zugunsten der Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder war auch finanziell sehr erfolgreich.

Der 1. Vorsitzende des 1. SC Gröbenzell, Thomas Baumüller brachte einen Scheck über € 15.775,41 zur Übergabe an Dr. Bernd Rieder von der Jugendsozialstiftung und Ariane Zuber und Walter Voit vom Organisationsteam des Familienlauf mit. Dieser enorme Betrag ist beim diesjährigen Familienlauf an Sponsoren- und Startgeldern zusammengekommen. Alle Beteiligten versicherten am Ende, dass der Familienlauf im nächsten Jahr in die 9. Runde geht. Man darf gespannt sein, was nächstes Jahr auf dem Scheck steht.

Alles Wissenswertes Familienlauf 2017

7. Gröbenzeller Familienlauf des 1.SC Gröbenzell zugunsten der Jugendsozialstiftung der Familie Rieder

Trotz diesmal nur knapp 300 gemeldeten Läufern (davon etwa 75 Kinder) war der Familienlauf in seiner 7. Auflage am 05. Juni 2016 wieder sehr erfolgreich.
Die geringere Teilnehmerzahl war eindeutig der schlechten Wetterprognose geschuldet, die dann auch pünktlich zum Start wirklich zutraf. Aber die Stimmung war trotz des teilweise sehr starken Regens super und der Familienlauf hatte auch diesmal wieder ein Highlight. Nach dem Start des Hauptlaufes durch Dr. Bernd Rieder und dem Chef des 1.SC Gröbenzell, Thomas Baumüller vergingen nur 34,37 Minuten beim 10 km Lauf, bevor Martin Wallebohr aus Freising als schnellster Mann bzw. 39,56 Minuten bis Jessica Kuchenbecker aus München als schnellste Frau mit Superzeiten ins Ziel kamen.
Außer auf Familien mit Kindern und engagierte Einzelläufer legten die Veranstalter wieder einen Schwerpunkt auf den integrativen Charakter des Laufs: Mehr als 20 Menschen mit Behinderung bereicherten das sportliche und gesellige Großereignis. Bereits zum zweiten Mal ging ein blinder Läufer aus Gröbenzell mit Begleitperson auf die 10 km Strecke und unterbot seine letztjährige Zeit um knapp 5 Minuten und war mit 56.24 min 5. Seiner Altersklasse. Die beiden Strecken über 3,3 km und über 6,7 km werden sehr gut angenommen, da diese Strecken fast nur in Gröbenzell angeboten werden.
Die Hüpfburg der Sparkasse wurde diesmal wegen des Starkregens gar nicht aufgebaut, aber mit dem Kinderschminkstand und dem Glücksrad waren auch diesmal zwei Attraktionen für die Kleinen geboten. Auch die professionellen Sportmassage durch Susanne Haaf durfte nicht fehlen: die Läufer konnten sich nach dem Lauf verwöhnen lassen.
Zwei Stimmungshighlights gab es in diesem Jahr mit der Percussionband Drumadama aus München, die die Läufer mit mitreisender Musik anfeuerte und neu diesmal das Starlight Cheerteam aus Neuried, das mit Ihren Cheers manchen Läufer den Regen vergessen ließ.

Dank der vielen Helferinnen und Helfer, die dem Wetter trotzten, war der Lauf wieder eine rundherum gelungene Veranstaltung.

Der Reinerlös kommt wie in jedem Jahr der Jugendsozialstiftung Rieder zugute. Sie unterstützt Kinder und Jugendliche in sozialer Not im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Das Organisationsteam freut sich nun schon auf den 8. Gröbenzeller Familienlauf im Frühjahr 2017.

Um sich ein Bild von der Veranstaltung machen zu können, wurde ein Film über den Familienlauf gedreht. Diesen finden Sie wie die Anmeldung unter http://www.groebenzeller-familienlauf.de.

Liebe Freundinnen und Freunde,

der 6. Gröbenzeller Familienlauf am 17.5.2015 war auch dieses Jahr wieder ein großer Erfolg:
knapp 400 Teilnehmer, darunter knapp 100 Kinder, die am 1 km-Lauf oder sogar am 3,3-km-Lauf teilgenommen haben. Dazu die Inklusionsgruppen, deren Teilnehmer sich voller Elan auf die Runde gemacht haben.

Dieses Jahr konnten wieder weit über 15.000 €  an Sponsorengeldern und Teilnehmergebühren an die Jugendsozialstiftung  der Familie Dr. Rieder überreicht werden – dringend notwendige Gelder zur Unterstützung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Landkreis Fürstenfeldbruck.

Ein tolles Rahmenprogramm sorgte wieder für große Begeisterung:  die Spitzen-Sambatrommler-Gruppe „Drumadama“, das Glücksrad des Kinderhorts „Wasserflöhe“, die Angebote zum Kinderschminken von Fr. Droth und zu Massagen von Fr. Haaf und Fr. Thomas, sowie der Pole-Dance von Pure Move.

Aber der ganze Lauf würde gar nicht stattfinden können, wenn nicht etliche ehrenamtliche Helfer ihre Zeit und ihr Know-how für das Gelingen des Laufs einbringen würden: das koordinierende Organisationsteam, die Helfer bei Auf- und Abbau, Anmeldung und Zeitnahme, die Streckenposten an der Strecke, die Vor-Radler für die schnellsten Läufer, das Team der Wasser- und Ernährungsversorgung, das Team der Kinderbetreuung an der Hüpfburg,  die Warm-up-Vorturner mit tollem Groove, die Rettungssanitäter. Und im Vorfeld die Programmierer der Anmelde-Datenbank und der Website, die Designer von Plakat und Flyer sowie die Plakatierer.

All diesen Helferinnen und Helfern wollen wir ganz herzlich für ihr Engagement zum Gelingen des Familienlaufs danken. Auf ein Wiedersehen 2016!

Sponsoren

Hauptsponsor

Großsponsoren

weitere Sponsoren