Kinder brauchen zur Einschulung eine Erstausstattung vom Schulranzen über Hefte, Stifte und Hausschuhe bis zum Materialgeld. Die Ausgaben bewegen sich hier pro Kind in der Höhe  von 100,– bis 200,– Euro.

Finanziell schlecht gestellte Familien und vor allem alleinerziehende Mütter – sie machen 1/3 der geförderten Familien aus – können das nicht leisten. Da Bildung aber die beste Prävention gegen die Armut ist, unterstützt die Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder dieses Projekt. Insgesamt wurde die „Aktion Schultüte“ bislang von der Jugendsozialstiftung mit 1.800,– € bezuschusst.

Im Jahr 2014 hat die Aktion Schultüte 45 Kinder in zehn Landkreisgemeinden gefördert , im Jahr 2015 47 Kinder in fünf Gemeinden des Landkreises FFB.