Woher kommen die Stiftungsgelder, die treuhänderisch an die Kinder und Jugendlichen in sozialer Not weitergegeben werden?

Erfreulicherweise tragen hierzu viele bei:

  • Schon fast 2.000 Spender und Zustifter (Stand Mai 2016).
  • Testamentarische Zuwendung von 150.000 Euro durch eine Münchnerin auf Grund Vermittlung einer Gröbenzeller Bürgerin.
  • Viele Vereine und Organisationen.
  • Alle, die als Zeitspender der Stiftung für verschiedene Aktivitäten zur Verfügung stehen.
  • Der 1. SC Gröbenzell, der der Stiftung den Reinerlös aus dem gemeinsam organisierten Familienlauf überläßt.
  • Die Stifterfamilie durch ihre finanzielle Einlage bei Stiftungsgründung.
  • Die oft bewegenden Sonderspenden Einzelner zu besonderen Anlässen, wie Geburten oder Todesfällen, Hochzeiten oder Jubiläen.
  • Der jährliche Weihnachtsbrief, der in alle Gröbenzeller Haushalte verteilt wird.
  • Die Erträge aus dem Stiftungskapital.
«Wir unterstützen die JSS, weil wir gerne Kinder und Jugendliche im sportlichen Bereich fördern. So haben wir seit vielen Jahren  die JSS als Sponsor beim Gröbenzeller Familienlauf finanziell und durch unser Mitarbeiterteam unterstützt, das mit viel Freude mitgelaufen ist. Wir wünschen der Stiftung weiterhin viel Kraft für ihre Arbeit.» 
«Wir unterstützen die JSS, weil soziales Engagement heute mehr denn je wesentlich ist und die Stiftungsmittel regional im Landkreis Fürstenfeldbruck eingesetzt werden.»
«Wir unterstützen die JSS, weil wir hier gerade den örtlichen Bezug gut finden. Auch in meiner ehrenamtlichen Arbeit in der Evangelischen Kirche habe ich die Zusammenarbeit mit der Stiftung schätzen gelernt.»
«Wir unterstützen die JSS, weil jeder Jugendliche eine Chance verdient und die Förderung bei der JSS an der richtigen Stelle ankommt.»
«Wir unterstützen die JSS, weil für unser Unternehmen die soziale Verantwortung einen hohen Stellenwert hat. Aus Überzeugung fördern wir daher als Gröbenzeller Traditionsunternehmen die JSS seit 2012, die jungen Menschen in Not durch gezielte Förderung neue Perspektiven bietet.»
«Wir unterstützen die JSS, weil durch die Förderung der JSS die Chancengleichheit für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche erhöht werden kann.»
«Ich unterstütze die JSS, weil Frau Elisabeth Seiderer, eine Münchner Bürgerin, in einem testamentarischen Vermächtnis ihren Bruder und mich ermächtigt hat, einen namhaften Betrag nach ihrem Tod einer Stiftung zukommen zu lassen. Diese soll Kinder und Jugendliche in sozialer Not fördern. Unsere Wahl fiel auf die JSS, die seit vielen Jahren in diesem Sinn mit sehr viel Engagement im Landkreis FFB tätig ist.»
«Wir unterstützen die JSS, weil wir bei unseren Kindern und Enkeln sowie bei der Ausbildung unserer Lehrlinge und Praktikanten gesehen haben, wie wichtig eine finanzielle Unterstützung durch die JSS sein kann.»
«Wir unterstützen die JSS, weil sie Jugendlichen hilft, ihre Talente zu entwickeln, die dazu sonst finanziell nicht in der Lage wären.»
«Wir unterstützen die Jugendsozialstiftung und den Gröbenzeller Familienlauf, da Laufen und Bewegung heutzutage bei Jung und Alt meist viel zu kurz kommen und deshalb gefördert werden müssen.»
«Wir unterstützen die JSS, weil wir einmal im Jahr eine Organisation aussuchen, die wir für besonders förderwürdig betrachten. Im Jahr 2016 fiel unsere Wahl auf die Jugendsozialstiftung der Familie Dr. Rieder.»